Navigation: Weblog / Blog article: Ablauf und Programm der Tagung Onlinekommunikation am 14. Juni 2012

Termin: 14. Juni 2012
Ort: Düsseldorf, Novotel Düsseldorf City West
Zeit: 8:30 bis 18:00 Uhr
button-programmbutton-anmelden Preis: 690,- Euro zzgl. MwSt (Rabatte siehe Anmeldung)


9.00 Uhr Begrüßung durch den Moderator
Wolf-Dieter Rühl, Geschäftsführender Redakteur, prmagazin
9.05 Uhr Keynote: Nur noch Social Media? Zukunft des Journalismus? Brauchen wir noch Pressesprecher?
Prof. Thomas Mickeleit, Director Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Microsoft
9.45 Uhr Strategie, Kultur und Kommunikation – Unternehmerische Erfolgsfaktoren im Social Media Zeitalter
Michael Buck, Executive Direktor, Globales Online Marketing und Marketing Strategie, Dell
Michael Buck zeigt am Beispiel von Dell wie Vertrauensbildung beim Kunden durch voll integrierten Kundendialog funktionieren kann und fragt, welche Social Media-Ansätze messbare Resultate liefern. Er zeigt, welche Kommunikationsstrukturen Sie brauchen, um Ihr gesamtes Unternehmen kundenzentriert auszurichten und erklärt, wie Sie Ihr Unternehmen durch differenzierte Ansätze bei der Mitarbeiterschulung fit für Social Media machen.
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Social Media – weit mehr als nur PR
Matthias Mehlen, Director Corporate Affairs, McDonald’s
Social Media ist die große Chance für Kommunikation, strategisch im Unternehmen an Bedeutung zu gewinnen. Bislang getrennte Aufgaben verschmelzen im Unternehmen unter dem Dach der Kommunikation – zum Beispiel Kundenservice, PR, Public Affairs und Employer Branding. Darüber hinaus liefern die Social Media wichtige Informationen über Kundenerwartungen und -reaktionen, die einen Wert für strategische Unternehmensentscheidungen weit über den Kommunikationsbereich hinaus darstellen.
11.45 Uhr Diskussionsrunde zum Thema “Shitstorm” mit zwei Cases
1) Angst vor dem Shitstorm. Wagnis Facebook?
Jens Appelt, Task Force Social Media, Deutsche Bahn
Social Media und die Deutsche Bahn: Wie koordiniert und steuert man die einzelnen Aktivitäten? Schwerpunkte des Vortrags: Ausgangssituation und Herangehensweise, Twitter und Facebook im DB-Konzern, Themenmanagement und Prozessabläufe, Bearbeitungsaufkommen und Schnittstellenmanagement.
2) Lust am Shitstorm. Onlinestrategie kampagnenstarker NGOs
Volker Gaßner, Teamleitung Presse, Recherche, Neue Medien, Greenpeace
Der kritische Dialog im Netz ist für große und kleinere Organisationen ein wichtiger Bestandteil der Social Media Kommunikation geworden. Wie NGOs die Erregungspotentiale des Social Web für die Erreichung von politischen Zielen nutzen und wie Unternehmen von der Diskussion im Netz profitieren können wird anhand von Beispielen gezeigt.
13.00 Uhr Mittagspause
13.45 Uhr Round-Table-Sessions
RT 1: Herausforderung für Unternehmen – die Facebook Chronik/Timeline
Nadja Amireh und Anja Beckmann, Inhaberinnen, get noticed!
Neues Design und Funktionalitäten, das hat die Umstellung auf die Facebook Chronik/Timeline mit sich gebracht. In diesem Kurzworkshop mit Impulsvortrag und Gruppenarbeit lernen Sie, wie Sie die Seiten für Unternehmen oder Marken bestmöglich nutzen. Themen sind etwa: Coverbild (wie inszeniere ich mich wirkungsvoll, was ist erlaubt und was nicht), welche Möglichkeiten bieten die Tabs/Reiter, wie ist der Newsstream organisiert, was sind Milestones sowie Pinned und Star Posts und wie nutze ich den Administrationsbereich (z. B. Statistiken) effektiv?
RT 2: Erfolgreiche B2B Social Media-Strategien
Claudia Hilker, Inhaberin, Hilker Consulting
Social Media-Marketing im B2B-Segment gewinnt immer mehr an Bedeutung. Der Beitrag zeigt die aktuelle Entwicklung von Social Media-Marketing im B2B-Segment auf und liefert wertvolle Erkenntnisse für die Praxis. Einige Vorreiter im B2B-Bereich betreiben bereits erfolgreich Social Media-Marketing. Und der Stellenwert wird in der Zukunft massiv ansteigen, denn Blogs, Communities und Videoportale haben sich bereits als erfolgreiche Kommunikations- und Marketing-Instrumente bewiesen. Sie fördern die Markenbekanntheit, SEO-Effekte und die Reputation. Doch der erfolgreiche Einsatz benötigt einen strategischen Social-Media-Ansatz. In diesem Workshop erfahren Sie wichtige Erkenntnisse aus der Praxis zur Bedeutung und Nutzung von Social-Media-Marketing im B2B-Segment.
Inhalte
· Trends und Erfolgsfaktoren für Social Media-Marketing im B2B-Geschäft
· Chancen und Risiken zur Gewinnung und Bindung von B2B-Kunden
· Erfolgreiche Praxis-Beispiele aus der B2B-Welt
· Diskussionsrunde: Ansätze und Machbarkeit in den eigenen Unternehmen
· Bewährte Handlungsempfehlungen zur Strategie-Entwicklung
RT 3: Social Media Monitoring – Messen und Analysieren Sie die Online-Reputation von Unternehmen
Beate Geppert, Head of Sales and Consulting, Netbreeze
Es kann Jahre dauern, die Reputation des Unternehmens aufzubauen und nur einige Sekunden, sie in der schnelllebigen digitalen Welt zu zerstören. Wie kann man Diskussionen im Netz schnell lokalisieren, kritische Meldungen und Meinungsbildner frühzeitig identifizieren? Sie werden Gelegenheit haben, spannende Use Cases kennen zu lernen und selbst eine Kurzanalyse durchzuführen.
15.15 Uhr Topic 1: Community
Was Fans und Follower von einer Versicherung wollen – Die Social Media-Strategie der ERGO Direkt Versicherungen
Frank Roth, Leiter Unternehmenskommunikation, ERGO Direkt Versicherungen
Wie positioniert sich ein Direktversicherer in den Sozialen Netzwerken? Welcher Content ist dafür am besten geeignet und wie spricht man mit Kunden auf Facebook, Twitter und Co? Anhand von Praxisbeispielen wird Ihnen gezeigt, was Fans und Follower von einem Direktversicherer erwarten können oder auch nicht.

Topic 2: Markenführung
Online-Kommunikation 2012: Wege zur Marke
Christian Buggisch, Leiter Online-Kommunikation, DATEV
Wie sollte die Online-Kommunikation von Unternehmen im Jahr 2012 aussehen? Welche Wege beschreitet ein B2B-Unternehmen im Web? Und sind Social Media inzwischen fester Bestandteil im Kommunikationsmix? Diese und weitere Fragen beantwortet der Vortrag – nicht theoretisch, sondern ganz pragmatisch am Beispiel der DATEV eG. Ob selbst eine Steuerberater-Genossenschaft auf Facebook und kununu präsent sein muss, wird dabei ebenso thematisiert wie die Frage, welche Rolle die klassische Corporate Website noch spielt und warum sich letztlich alles um eines dreht: um guten Content.

Topic 3: Intern und Extern
Auf dem Weg zum Enterprise 2.0
Michael Wegscheider, Projektleiter Enterprise 2.0, Allianz
Online-Kanäle bieten nicht nur für die externe Kommunikation eine riesige Chance. Die Vernetzung der Mitarbeiter kann im Idealfall dafür sorgen, dass Unternehmen schlagkräftiger arbeiten, indem Wissen vernetzt und Redundanzen abgebaut werden. Die Idee des Enterprise 2.0 beschreibt weit mehr als nur ein weiteres Projekt der Internen Kommunikation – letztlich bedeutet sie einen Wandel der Unternehmenskultur und eine Revolution der Arbeitswelt.
16.00 Uhr Kaffeepause
16.30 Uhr Topic 1: Community
Alltag eines Community Managers – zwischen Wahnsinn, freundlichen Anwälten und kollektiven Lachkrämpfen
Tom Kedor, Geschäftsführer, Motor-Talk
Ein Community Manager hat keine leichte Aufgabe. Er soll in der Community präsent sein, menschlich, offen und nett, aber auch verbindlich – und wenn nötig rigoros. Brauchen Communities Manager? Der Vortrag beleuchtet die Erfahrungen aus Europas größter Auto- und Motor-Community MOTOR-TALK.de. Die mehr als 2 Mio. Mitglieder tauschen sich seit über 10 Jahren zu Themen rund um das Auto aus und bilden einen Querschnitt der deutschen Autofahrer ab. In diesem Schmelztiegel der Meinungsbildung sind Moderatoren und Community Manager für eine gute Diskussionskultur nicht mehr wegzudenken.

Topic 2: Markenführung
Wer bin ich? Employer Branding und Personal Branding auf LinkedIn
Gudrun Herrmann, Pressesprecherin, LinkedIn Deutschland
Laut Umfragen stellt die Darstellung der Unternehmensmarke als auch der eigenen Person in einem Karrierenetzwerk wie LinkedIn viele Deutsche vor eine Herausforderung. Ist unsere Kultur nicht darauf ausgerichtet, Online-Netzwerke zu nutzen? Was bringt die Teilnahme an einem Karrierenetzwerk wie LinkedIn? Welche Unternehmen nutzen LinkedIn als Plattform zur Darstellung der Arbeitgebermarke? Und was sind die zehn wichtigsten Tipps für private Nutzer, um erfolgreich mit LinkedIn zu arbeiten? Diese und weitere Fragen beantwortet Gudrun Herrmann, Pressesprecherin LinkedIn DACH, ihrem Vortrag.
Topic 3: Intern und Extern
Immer rein in die gelbe Stube!
Jochen Mai, Social Media Manager, Yello Strom
Der Vortrag zeigt, auf welchen Plattformen wir aktiv sind, warum das Yello Bloghaus im Mittelpunkt steht und wie wir das Team aufgeteilt haben, um auf den diversen Social Media Kanälen Fans, Follower und Kunden optimal anzusprechen. Er zeigt aber auch an konkreten Beispielen, wie wir Kunden ansprechen, welche Aktionen besonders gut ankommen und wie wir mit Kritik umgehen. Auch über die eigenen Kanäle hinaus.
17.15 Uhr Social Media im B2B-Bereich?
Ingo Notthoff, Senior Manager Public Relations & Online, T-Systems
Die Bedeutung von Social Media im Business to Business-Bereich (B2B) steigt stetig an. Laut CNBC hat sich die Nutzung von Twitter als Business-Tool unter Europas Top-Managern von 31 auf 61 Prozent verdoppelt. Doch vielen B2B-Unternehmen fehlt noch das Know-how um Entscheider im Social Web gezielt zu erreichen. Wie eine Social Media-Strategie im B2B-Umfeld aussehen kann zeigt Ingo Notthoff am Beispiel von T-Systems – angefangen bei der Analyse der Zielgruppe über die angewandte Strategie bis hin zu den verschiedenen Plattformen und der Auswertung der Aktivitäten.
18.00 Uhr Ende der Tagung
bookmark:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong.DE
  • TwitThis
  • LinkArena
  • MySpace
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Netvibes
  • StumbleUpon
  • Turn this article into a PDF!
  • Technorati
  • Twitter